Max Zöller

  • Bandküken

  • Rhythmuslegende

 

Was den Start der Musikkariere angeht hat Max den Vogel abgeschossen. Er fing im zarten Alter von ca. 2 Jahren (!!!) an „Musik“ zu machen, indem er seine Eltern durch Trommeln auf Töpfen oder Ähnlichem terrorisiert hat. Das erste richtige Musikinstrument war dann (wie fast üblich in der Band) die Blockflöte, die er in der Grundschule mit 6 Jahren erlernte. Mit ca. 10 Jahren und der Aufnahme in das Kinder- und Jugendmusik-Orchester Römhild (hier engagiert er sich auch heute noch) entschied er sich ohne viel Überlegungen für das Schlagzeug. Mit 15 Jahren kam dann schließlich noch ein richtiges Instrument dazu, nämlich die Gitarre; Motivation hierfür waren vor allem die Ärzte und Metallica und der Wunsch danach, auch mit einem Melodie-Instrument kreativ werden zu können.

2017 nahm er an einem Workshop von Metal- und Hard Rock- Musikern, Managern und Produzenten auf Schloss Alteglofsheim teil, genannt Wacken Music Camp. Hier spielte er unter anderem mit Specki (Schlagzeuger von In Extremo) und Matthias Richter (Bassist von Schandmaul) zusammen, allerdings mit dem Bass. In der gleichen Zeit spielte er zusammen mit einer Gitarristin und wechselnden Bassisten in kleiner Besetzung oft Rock und Punk Songs, allerdings mit keinem richtigen Bandnamen und nur einem Live-Konzert (in Chemnitz 2018).

Gemeinsam mit dem Gleichamberg-Jugend- und Musikorchester tourte er 2018 durch Tschechien und trat ein Jahr später auch der Riether Blaskapelle als Schlagzeuger bei.  

Im Dezember 2020 hat unser Christoph einen wahren Glücksgriff gemacht und den guten Max als neuen Drummer der Partyband an Land gezogen. Seitdem bist du aus der Band nicht mehr wegzudenken und lässt uns jedes Mal aufs Neue über deine präzisen Beats, deine ausgefallenen Fills und natürlich deine zerstörerischen Doublebass staunen. 

Bildschirmfoto 2022-01-10 um 12.50.22.png